ETRON onRetail im Märchenparadies Heidelberg

ETRON onRetail im Märchenparadies Heidelberg

ETRON onRetail überzeugt durch seine einfache Bedienung, die es unserem gesamten Team ermöglicht, effizient zu arbeiten – selbst unsere älteste Kollegin kommt problemlos damit zurecht. Gleichzeitig erleichtert es den Einstieg in die Digitalisierung, was uns erlaubt, einen Onlineshop zu entwickeln und neue Kundengruppen zu erreichen.Märchenparadies Heidelberg Logo

Corinna Mouhlen, Assistentin der Geschäftsleitung, Märchenparadies Heidelberg GmbH & Co. KG, Heidelberg

Corinna Mouhlen (CM) vom Märchenparadies Heidelberg und
Jörg Bröker (JB) von ETRON Software.


JB: Hallo Frau Mouhlen, vorab vielen Dank für Ihre Zeit und das Interview. Die Familie Mouhlen betreibt seit vielen Jahren das Märchenparadies auf dem Königstuhl in Heidelberg. Können Sie kurz erklären, was das ist?

CM: Das Mädchenparadies, eröffnet 1972 als kleiner Märchen- und Familienfreizeitpark, richtet sich vor allem Familien mit kleinen Kindern im Alter von 2 bis 10 Jahren. Neben animierten Märchenszenen, Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten und kleinen Fahrgeschäften gibt es einen Gastronomie-Bereich und einen Märchenparadies-Shop. Der Park ist in der Saison täglich geöffnet und immer gut besucht. Insbesondere an den Wochenenden und in den Schulferien erfreuen sich vieleFamilien, Eltern und Großeltern an den vielfältigen Attraktionen im Freien. Wobei unsere Lage auf dem Königstuhl (568m ü.d.M.) mitten im Wald einmalig ist.

JB: Das heißt Sie haben eine Saison und im Winter geschlossen?

CM: Ganz genau. Bei uns beginnt die Saison je nach Wetterlage im März und endet im November.

JB: Weshalb haben Sie sich für die Kassenlösung von ETRON entschieden, wie war der Auswahlprozess?

CM: Die Entscheidung für ETRON onRetail wurde durch unsere Vorliebe für pflegeleichte Cloud-Anwendungen beeinflusst. Die Möglichkeit, Hardware-Installationen inklusive Wartung, Backups etc. zu vermeiden und ein benutzerfreundliches Cloud-System zu nutzen, war ausschlaggebend. Unsere Anforderungen beinhalteten eine einfache Bedienbarkeit der Kassen für Mitarbeiter im Alter von 25 bis 80 Jahren. Die Testversion von ETRON onRetail, insbesondere die Möglichkeit, Artikel selbst anzulegen, hat mich überzeugt. Die Testphase verlief reibungslos und der kompetente Support bestärkte uns in unserer Entscheidung. In Zusammenarbeit mit einem ETRON-Vertriebspartner wurde die Implementierung zügig durchgeführt.

JB: Wie hat die Einführung der Kassenlösung bei Ihnen funktioniert?

CM: Effizient und reibungslos. Sogar die anfängliche Skepsis einer 79-jährigen Kollegin wich schnell, als sie die Bedienerfreundlichkeit des neuen Systems ETRON onRetail erlebte.
Die Umstellung selbst haben wir relativ spontan und kurzfristig durchgeführt. Am Freitagnachmittag haben wir die Hardware aufgebaut, die ETRON onRetail Software eingerichtet und geprüft, ob alles funktioniert. Bereits am Samstagmorgen lief ETRON onRetail reibungslos.

JB: Was planen Sie als Nächstes, haben Sie schon Erweiterungen überlegt?

CM: Die Einführung von Kundendisplays war sehr erfolgreich und hat zu positiven Ergebnissen geführt. Wir denken nun über eine Ausweitung auf die Kioske im Gastrobereich und den Souvenir-Shop nach. Auch die Erweiterung um die Warenwirtschaft ist geplant.

JB: Das Besondere an ETRON onRetail ist die Modularität des Systems. Es bietet die Flexibilität, von einer einfachen Kassenlösung bis hin zu einem umfassenden System zu skalieren, das einen umfangreichen Filialbetrieb mit Warenwirtschaft, Einkauf, Onlineshop und allen notwendigen Funktionen effizient managen kann, wenn das gewünscht wird.
Wie denken Sie geht es für Sie mit ETRON onRetail weiter?

CM: Die Digitalisierung ist für kleine und mittlere Unternehmen entscheidend, um effizient arbeiten zu können und dabei kundenorientiert zu sein. Dies gilt auch für die Freizeitparkbranche, insbesondere im Märchenparadies. Es ist wichtig, erschwingliche digitale Lösungen wie ETRON onRetail zu haben und die Chance zur Veränderung zu nutzen. Wir planen eine zweite Ausbaustufe in Form eines Onlineshops, um die Kundenbedürfnisse auch während der Schließzeiten abzudecken. Dabei sollen neben Artikeln wie Backmischungen, Märchenparadies-T-Shirts und Puzzles auch Eintrittskarten angeboten werden.

JB: Nutzen Sie Gutscheine als beliebte Verkaufsschlager in Ihrer Marketingstrategie?

CM: Zurzeit beschäftige ich mich mit den Möglichkeiten der Verwaltung von Gutscheinen mit ETRON onRetail. Die effiziente Integration eröffnet neue Perspektiven, insbesondere den Verkauf von Gutscheinen im Online-Shop mit anschließender Einlösung an der Kasse.

JB: Wie bezahlen Ihre Gäste, eher bar oder mit Karte?

CM: Wir haben das ungefähr 50/50 aufgeteilt. Unser Ziel ist es, den Anteil der Kartenzahlungen zu erhöhen, da dies kosteneffizienter ist als das umfangreiche Bargeldhandling, auch wenn dabei Gebühren anfallen. Die Kartenzahlung bietet eine Reihe von Vorteilen. Die automatische Übernahme des zu zahlenden Betrages von der Kasse zum Terminal minimiert das Fehlerrisiko und garantiert eine exakte Abwicklung der Transaktionen.

JB: Haben Sie festgestellt, dass sich Schlangen während der Stoßzeiten bilden?

CM: Wir können effizient auf Spitzenzeiten reagieren, indem wir bei Bedarf eine zweite Kasse öffnen und nach der Spitzenzeit wieder schließen. Über ein zentrales Verwaltungsoberfläche behalten wir den Überblick über die Anzahl der Kassen und Besucher im Park. Echtzeitinformationen ermöglichen gezielte Reaktionen, wie zum Beispiel die Vorbereitung der Gastronomie. Durch die Analyse der Einlasszahlen setzen wir das Personal vorausschauend ein, um den Bedürfnissen der Besucher gerecht zu werden.

JB: Hat die Zusammenarbeit mit dem Vertriebspartner reibungslos funktioniert? Insbesondere da wir hohen Wert auf lokale Partner legen, die bei Bedarf Service und Dienstleistungen vor Ort anbieten können.

CM: Euer lokaler Vertriebspartner hat hervorragende Arbeit geleistet: Präsenz vor Ort, Lieferung und Installation der benötigten Geräte, sorgfältige Überprüfung der Funktionalität und Sicherstellung unserer vollen Zufriedenheit. Das Gesamtpaket, von der hochwertigen Software bis zum exzellenten Service, hat unsere Erwartungen übertroffen.

JB: Das freut mich zu hören. Was schätzen Sie sonst noch an ETRON?

CM: Ich schätze euren Support sehr, den ich mehrmals für mögliche Verbesserungen kontaktiert habe. Die Unterstützung war immer äußerst kompetent.
Auch ein zuverlässiger Fallback, insbesondere für den reibungslosen Kassenbetrieb, ist in unserem Geschäft entscheidend. Bei Bedarf kann ich problemlos auf einen beliebigen Microsoft-Rechner wechseln und mich wieder einloggen.
Bei ETRON gefällt mir besonders die persönliche Erreichbarkeit und die starke Kundenorientierung, die sich in individuellen Kommunikationskanälen wie der WhatsApp-Gruppe widerspiegelt.

JB: Das freut mich zu hören. In diesem Sinne bedanke ich mich noch einmal für die wertvolle Zeit und dieses Interview und freue mich auf weitere Gelegenheiten zum Austausch.

CM: Vielen Dank ebenfalls für das Gespräch! Es war mir eine Freude, Einblicke zu geben und ich stehe gerne für weitere Gespräche zur Verfügung! Auf Wiedersehen!

Märchenparadies Heidelberg
Felix auf einem Drachen im Märchenparadies Heidelberg

ETRON onRetail

Kasse - Warenwirtschaft - Onlineshop

Ideal für Einzelhandel & Dienstleister

keyboard_arrow_up