ETRON und die Bienen April/Mai

Headerbild Bienenpost April & Mai

Wir haben wieder Post von unseren Bienen bekommen! Diesmal geht es darum, dass auch die Bienen mit einem Virus zu kämpfen haben und wie es aussieht, wenn bei den Bienen Schwarmzeit ist. Hier ist der Brief, den wir bekommen haben:

Es ist Bienen-Hoch-Zeit.

Bis Ende Juli sind wir jetzt fast täglich bei den Bienen unterwegs, weil viel Arbeit vor allem aber viel Zuschauen gefordert ist. Wir schauen uns an, ob die Bienen regelmäßig beim Flugloch aus- und ein fliegen. Ob sie Höschen anhaben und ob sonst etwas ungewöhnlich scheint.

Schwarze Bienen

Beim Beobachten sieht man gleich wie es den Bienen geht. Und im Mai ging es einigen Völkern nicht so gut. Bei diesen haben wir kleine schwarze Bienen gesehen, die in den Stock wollten. Die Wächterbienen – oft drei auf einmal – haben sie verjagt. Es sind die sogenannten „schwarzen Bienen“. Es ist eine Viruserkrankung, die den Bienen genetisch zusetzt. Sie beginnen zu zittern und können nicht mehr arbeiten. Der Grund für die Krankheit sind der warme April und Mai. Erforscht ist die Krankheit nicht wirklich und tun kann man nichts dagegen. Und alle Imker haben dieses Problem. Trost kommt von einem sehr erfahrenen Imkerfreund: Mit starker Tracht, also viel Futter, sterben die schwarzen Bienen aus, weil sie nicht mehr in den Stock zurückfinden. Und jetzt blüht zum Glück die Akazie.

Schwarmzeit

Wir beobachten aber natürlich im Mai besonders, ob unsere Ladies auf und davon fliegen möchten. Denn jetzt ist die Zeit der Vermehrung. Bienenvölker vermehren sich, indem die alte Königin mit einem Teil des Volks aus dem Stock auszieht. Ein sehr spektakuläres Bild und noch viel spektakuläreres Summen. Nach der kurzen Regenzeit im Mai war es bei etlichen Völkern so weit. Mit dem ersten warmen Tag bin ich gleich 3 Mal ausgefahren und habe Schwärme gefangen.

Ihr Volk hat allerdings – es ist ein junges Volk, das voriges Jahr eine neue Königin bekommen hat – noch keine Lust zum Schwärmen. Da sind noch alle Mädels da. Und jede Menge „Willis“ die jetzt mit der Begattung der jungen Königinnen anderer Völker auch viel zu tun haben.
Und so sieht es aus, wenn wir einen eingefangenen Schwarm in sein neues Zuhause setzen, also „einschlagen“. Es hat nichts mit Schlagen zu tun, eher mit Hineinbeuteln.

Und jetzt müssen Judith und ich zu den Bienen – summende Grüße!

Ihre Honigwerkstatt

Möchten Sie auch Post von Ihren Bienen bekommen? Dann übernehmen Sie doch eine Bienenpatenschaft & unterstützen Sie dabei ein heimisches Unternehmen! Mehr Infos finden Sie bei der Honigwerkstatt auf https://www.honigwerkstatt.at/

Weiter Beiträge

ORF Interview zur Mehrwertsteuersenkung

Zum Thema Mehrwertsteuersenkung war auch der ORF bei uns auf Besuch. ETRON Geschäftsführer Markus Zoglauer hat in einem ausführlichen Interview…
Menü